Cellucor Booster C4 60 Server


Cellucor Booster C4 60 Server

Auf Lager

Alter Preis 36,36 €
26,08
Sie sparen 10,28 €
Preis zzgl. MwSt., zzgl. Versand


 Onlineshop für Sportnahrung, Nahrungsergänzungsmittel, Fitness-Zubehör & Bekleidung

 

 

Cellucor hat mittlerweile keine Proprietary Blend mehr beim C4 Extreme. Das ist auf jeden Fall zu begrüßen und so wissen wir direkt, was und wie viel in diesem Booster enthalten ist.

Und so sieht es eigentlich gar nicht so übel von den Inhaltsstoffen her aus. Was aber direkt auffällt ist die niedrige Dosierung. Bei einem Scoop, der ja eine Portion sein soll, erhält man gerdade einmal 5,3 g Pulver. Das muss nicht zwingend wenig sein, wenn diese 5,3 g voll mit Stimulanzien sind. Im C4 sind allerdings unter anderem Beta Alanin, Creatine Nitrat, Arginin AKG oder L-Tyrosine enthalten. Und da kommt man mit etwas über 5 g nicht weit.

Erfreulich ist die Kombination von Koffein und Synephrin in Form von Bitterorangenextrakt. Diese Mischung wirkt synergisch, sprich die Wirkstoffe verstärken ihre Wirkung gegenseitig

Beta Alanin – Steigert die Carnosin Ausschüttung, was den Muskel vor Ermüdung schützt. Somit kann länger und intensiver trainiert werden. Das sogenannte Muskel-Brennen setzt später ein.


Geschmack

Zugegeben, wenn es um den Geschmack geht, erhält C4 von mir 10 von möglichen fünf Sternen. Die Geschmacksrichtung Pineapple (Ananas) ist der absolute Wahnsinn. Nicht zu süss, kein bisschen bitter und sehr aromatisch und mild sticht es Craze in jeglicher Hinsicht aus. 5 von 5 Testern die es ebenfalls probiert haben konnten meine Meinung nur bestätigen. Noch nie habe ich einen so leckeren Pre-Workout Booster konsumiert.
C4 Wirkung

Sehr angetan von dem Geschmack ging es mit mehr Optimismus ans Eisen. Die Ernüchterung stellte sich schnell ein, denn die Wirkung war geradezu 0. Man könnte meinen, dass wenigstens die  135 mg Koffein pro Portion spürbar sein sollten, aber nichts dergleichen. Die Wirkung blieb gänzlich aus. Fairerweise muss ich dazu beitragen dass ich regelmäßig und viel Kaffee trinke. Selbst bei einer Dosierung von 12g konnte ich keinen spürbaren Erfolg ersichtlich werden lassen. Eine reine Enttäuschung. Auch meine anderen Testpersonen beschrieben lediglich, dass sie sich einfach nur etwas besser fühlten, mehr auch nicht.
Kein erhöhter Pump, obwohl die Inhaltsstoffe doch gerade dies so umwerben. Mein Aminodrink hat die selbe Wirkung gezeigt, nämlich keine.
Da keine spürbare Wirkung ersichtlich war, gab es auch keinen „Crash oder Down“ nach dem Training. Logisch, wenn es doch kein „High“ davor gab. Ich persönlich befand mich während der Einnahme inmitten einer Low-Carb Diät, allerdings hatten andere Tester, die ebenfalls durch andere Booster geprägt waren und keine Diät hielten meine Meinung bestätigt, dass keine Wirkung auftrat, ausser der oben besagten

Creatin Nitrat – Ist eine noch recht junge Creatin Art mit einer höheren Bioverfügbarkeit als Creatin Monhydrat. Es wird vom Körper besser aufgenommen als Creatin Monohydrat und muss daher niedriger dosiert werden.  Durch die bessere Bioverfügbarkeit kann Creatin Nitrat direkt zu einer Kraftsteigerung führen.

Arginin AKG – die Abkürzung AAKG steht für L-Arginin-Alpha-Ketoglutarat und ist eine Weiterentwicklung der proteinogenen Aminosäure Arginin. AAKG ist also eine besonders aufnahmefähige und fortschrittliche Form von Arginin und sollte daher auch länger und stärker wirken.

Vitamin C – Schützt vor freien Radikalen, stimuliert das Immunsystem, ist wichtig für die Bildung von Kollagen und bei der Steroidsynthese ein wichtiger Faktor. Verbessert den Blutfluss.  Schützt körpereigenes Testosteron. Hat einen positiven Einfluss auf die NO Produktion, welche für den Pump verantwortlich ist.

L-Tyrosine – Verbessert den mentalen Fokus. Verbessert die Regenerationsfähigkeit.

Koffein – Gelangt innerhalb von 30 -45 Minuten in den Blutkreislauf und wirkt stimulierend auf die Psyche. Die Konzentration so wie die körperliche Leistungsfähigkeit werden durch die Einnahme verbessert. Durch Koffein werden die Blutgefäße erweitert und die Muskulatur besser mit Sauerstoff versorgt.

Bitter orange (Citrus aurantium)(Advantura Z) – auf deutsch Bitterorangenextrakt des Herstellers Nutratech welches Patentiert ist und unter dem Markennamen Advantura Z vertrieben wird. Dieser Extrakt einthält Synephrin, das ähnlich wirkt wie Ephedrin, nur schwächer.

Niacinamide – ist ein wasserlösliches Vitamin B3 Derivat. Niacin erweitert die Gefäße und ist am Sauerstoffhaushalt beteiligt. Kann die Ausdauerleistung positiv beeinflussen.

Folate – ein Vitamin B, auch als Folsäure bekannt. Hat einen positiven Einfluss auf unsere geistigen Fähigkeite. Spielt eine Zentrale Rolle für unser Wohlbefinden.

Pyridoxal 5-Phosphat – Vitamin B Komplex –  ist bei der Energiebereitstellung beteiligt.

Vitmamin B12 – Ist an vielen Prozessen in unserem Körper beteiligt. Hat einen maßgeblichen Einfluss auf das Zellwachstum und die Zellteilung. Ist von entscheidender Bedeutung für unser Nervensystem.

 


Geschmack

Zugegeben, wenn es um den Geschmack geht, erhält C4 von mir 10 von möglichen fünf Sternen. Die Geschmacksrichtung Pineapple (Ananas) ist der absolute Wahnsinn. Nicht zu süss, kein bisschen bitter und sehr aromatisch und mild sticht es Craze in jeglicher Hinsicht aus. 5 von 5 Testern die es ebenfalls probiert haben konnten meine Meinung nur bestätigen. Noch nie habe ich einen so leckeren Pre-Workout Booster konsumiert.
C4 Wirkung

Sehr angetan von dem Geschmack ging es mit mehr Optimismus ans Eisen. Die Ernüchterung stellte sich schnell ein, denn die Wirkung war geradezu 0. Man könnte meinen, dass wenigstens die  135 mg Koffein pro Portion spürbar sein sollten, aber nichts dergleichen. Die Wirkung blieb gänzlich aus. Fairerweise muss ich dazu beitragen dass ich regelmäßig und viel Kaffee trinke. Selbst bei einer Dosierung von 12g konnte ich keinen spürbaren Erfolg ersichtlich werden lassen. Eine reine Enttäuschung. Auch meine anderen Testpersonen beschrieben lediglich, dass sie sich einfach nur etwas besser fühlten, mehr auch nicht.
Kein erhöhter Pump, obwohl die Inhaltsstoffe doch gerade dies so umwerben. Mein Aminodrink hat die selbe Wirkung gezeigt, nämlich keine.
Da keine spürbare Wirkung ersichtlich war, gab es auch keinen „Crash oder Down“ nach dem Training. Logisch, wenn es doch kein „High“ davor gab. Ich persönlich befand mich während der Einnahme inmitten einer Low-Carb Diät, allerdings hatten andere Tester, die ebenfalls durch andere Booster geprägt waren und keine Diät hielten meine Meinung bestätigt, dass keine Wirkung auftrat, ausser der oben besagten

Auch diese Kategorien durchsuchen: Cellucor ®, PRE &POST-WORKOUT, Vor dem Training